Startseite
Über uns
Aktivitäten
Klosterbrief
Bildergalerie
Presse
Gästebuch
Kontakt
Links
Impressum


Wir begrüßen Sie auf der Internetpräsenz des Freundeskreises der Zisterzienserinnenabtei St. Marienstern im ostsächsischen Panschwitz-Kuckau.  Auf den nächsten Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit zum Erhalt der Klosteranlage und zur Unterstützung des  vielfältigen Wirkens der Schwestern des Konvent geben. Zugleich laden wir Sie schon an dieser Stelle ein, uns nicht nur virtuell sondern bei einer der zahlreichen Veranstaltungen im Kloster auch persönlich kennen zu lernen und - wenn wir Sie überzeugen konnten - unsere Arbeit selbst aktiv zu unterstützen. 

Wir freuen uns auf Sie!

**********************************************************

Mitteilung zum Weggang von Äbtissin Philippa Kraft

„ In meinem geistlichen Leben war das Fundament nicht mehr fest" - Äbtissin Philippa Kraft ist von ihrem Amt zurückgetreten und hat den Orden verlassen  

Im Kloster St. Marienstern hat Äbtissin Philippa Kraft am Montag, 24. April, in Gegenwart des Generalabts der Zisterzienser, Mauro-Giuseppe Lepori, dem Konvent und danach schriftlich den Mitarbeitern des Klosters mitgeteilt, dass sie von ihrem Amt zurücktritt und zugleich aus dem Orden der Zisterzienser austritt. Als Administratorin mit allen Rechten und Pflichten einer Äbtissin wurde Priorin, Schwester Gabriela Hesse (56), eingesetzt. Neuwahlen sollen in ca. einem Jahr stattfinden.

Gegenüber dem Katolski Posol, der Zeitschrift der katholischen Sorben, hat Philippa Kraft einen Tag später ausgedrückt: „Die Gründe meines Rücktritts und Austritts liegen darin, dass ich mich nicht mehr so wie noch vor Jahren in das Ordensleben berufen fühle. Ich gebe zu, dass ich sogar Glaubenszweifel hatte. Diese habe ich aber überwunden. Ich bleibe also der katholischen Kirche auf jeden Fall weiterhin treu. Der Grund meines Austritts aus dem Kloster hängt auf keinen Fall mit dem Konvent zusammen, sondern ist meine eigene Entscheidung." Und weiter sagte sie über ihr Amt: „In meinem geistlichen Leben war das Fundament nicht mehr so fest, dass es
mich tragen würde. Daher fühlte ich mich in meinem Amt überfordert." An die Schwestern und die Freunde des Klosters gewandt sagte sie: „Mir tut es sehr leid, dass ich meine Mitschwestern wie auch die Mitarbeiter und sicherlich viele, viele Gläubige mit meiner Entscheidung enttäusche. Ich bin aber auf der anderen Seite glücklich, dass ich nach langem Suchen den Weg für mich gefunden habe. Ich gehe im völligen Frieden aus dem Kloster und würde gern mit ihm freundschaftlich verbunden bleiben."

Administratorin Schwester Gabriela sagte dem Katolski Posol: „Die Schwestern waren über die Mitteilung der Amtsniederlegung und des Austrittes ihrer Äbtissin sehr betroffen. Wir werden im kommenden Jahr nach Wegen des guten Miteinanders unserer klösterlichen Berufung suchen, dass innere Stabilität und Frieden einkehren können. Wir bedauern den Rück- und Austritt sehr. Sie war in unserem Kloster mit all ihren Gaben und Fähigkeiten ein sehr kostbarer Mensch. Es ist deshalb ein sehr großer Verlust für unser Kloster. Für ihr Wirken und ihren Einsatz in und für St. Marienstern, sowohl als Ordensschwester als auch in ihrer fünfjährigen Amtszeit als Äbtissin, danken wir ihr und wünschen ihr für ihre Zukunft den reichen Segen Gottes ."

**********************************************************

Spendenhinweis:

Wenn auch Sie die vielfältigen Aktivitäten des Freundeskreises der Abtei St. Marienstern unterstützen möchten, können Sie gern spenden.

Konto des Freundeskreises der Abtei St. Marienstern 

IBAN: DE66 8505 0300 3000 060021

BIC: OSDDDE 81XXX

bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. 
 
*******************************************************